Buchempfehlungen

| Renate Dehner
Es gibt zwei Bücher, die ich den Lesern des Newsletters vorstellen möchte, weil ich sie beide für sehr gelungen halte.

Schon mal was von Kittelbrennfaktoren gehört? Noch nie? Die sollten Sie aber kennen, wenn Sie Ihren Kunden genau das anbieten wollen, das dazu geeignet ist, deren Probleme zu lösen! Was es mit den Kittelbrennfaktoren und vielen anderen wichtigen Aspekten des Trainer- und Coach-Daseins und des Sich-Etablierens in einem immer größer werdenden Markt auf sich hat, erfahren Sie im Buch von Benjamin Schulz, der dabei als Herausgeber und auch als Autor fungiert, erschienen ist es bei Campus und hat den Titel „Das große Personal Branding Handbuch“. Dieser Titel ist in der Tat nicht übertrieben: Wer sich über Personal Branding schlau machen will, wird umfassend informiert über alles, was bei dieser ganz besonderen Art des Marketings in eigener Sache wichtig ist: Es geht um Strategie, Marketing, Vertrieb, die eigene Wirkung und noch vieles mehr von dem, was alles eine Rolle spielt, wenn man sich selbst als Marke im Markt erfolgreich etablieren will. Darüber hinaus erhalten die Leser jede Menge praktische Anregungen und Übungen, die sie zum einen dabei unterstützen, herauszufinden, welche Maßnahmen sie ergreifen sollten und zum anderen, wie sie diese Maßnahmen in die Tat umsetzen können. Das alles ist locker und gut verständlich geschrieben, verzichtet auf aufgebauschte Rhetorik, sondern kommt mit vernünftigen Argumenten, die sich sofort nachvollziehen lassen. Alle sieben Autoren sind ausgewiesene Größen ihres Fachs und bieten zum Nutzen ihrer Leser sehr viel Kompetenz, mit der man sofort etwas anfangen kann. Fazit: Jeder, für den Personal Branding ein Thema ist, sollte zugreifen!

Das zweite Buch ist von Dennis Fischer, heißt „52 Wege zum Erfolg“, ist beim Wiley-VCH Verlag erschienen und bietet, so der Untertitel „Die besten Ideen aus 500 Business Ratgebern“. Auch bei diesem Buch hält der Titel, was er verspricht. Einige der in diesem Buch aufgeführten Ideen und Vorschläge dürften manchen Lesern zwar wahrscheinlich schon bekannt sein, schließlich beruhen sie auf Werken, die schon seit Jahren, wenn nicht Jahrzehnten auf dem Buchmarkt vorhanden sind. Noch einmal in dieser kurzen, auf das Wesentliche beschränkten Form darauf zu stoßen, ist jedoch auf keinen Fall von Schaden, denn die Erkenntnisse aus Forschung und Praxis, die Dennis Fischer beschreibt, haben nichts von ihrem Wert verloren. Und neben dem, was man schon kennt, dürfte wohl jeder Leser auch auf Interessantes stoßen, dass er bisher noch nicht kannte. Kaum jemand wird sich so akribisch durch Hunderte von Ratgeber-Büchern durchgeackert haben wie der Autor. Wer einen guten Überblick sucht darüber, was es an sinnvollen und hilfreichen Mitteln und Methoden gibt, dem eigenen Erfolg auf die Sprünge zu helfen, seine Aufgaben mit weniger Aufwand, dafür aber mehr Ergebnis zu bewältigen oder wer überhaupt erst mal herausfinden will, was ihm wirklich wichtig ist, der ist mit den „52 Wegen zum Erfolg“ gut beraten. Darüber hinaus liest sich das Buch locker und amüsant und es ist sehr gut gegliedert, sodass man sofort da einsteigen kann, wo „einem der Kittel brennt“.